Frage des Monats "Helfen macht glücklich!
Oder warum engagieren Sie sich?"

  • martin

    joa. weil man sich besser fühlt.
  • Cooper

  • Kaitlyn

  • Michael-Ron

    Weil ich Gestalter bin!
  • Peter Glassen

    Seit 1991 engagiere mich für die Albert-Schweitzer-Schule in Wittenberge – eine Schule für Kinder mit geistiger Behinderung. Eine Aufgabe, die mir viel Freude bereitet. Mehr unter walula.de
  • Sabine Milschus

    Albert Schweitzer sagt: «Man muss etwas, und sei es noch so wenig, für diejenigen tun, die Hilfe brauchen; etwas, was keinen Lohn bringt, sondern Freude, es tun zu dürfen.»
  • Karin Ifrad

    Guten Morgen. Meine folgende Idee begann im Juni 2012. Seit 1980 habe ich das Land Marokko besucht. Habe festgestellt, dass hier in Deutschland an jeder Ecke gute fahrbereite Fahrräder zum Entsorgen liegen. In Marokko müssen viele Schulkinder ca. 5 km weit zu Fuss laufen, oder sie hängen sich an ein LKW an ! Das bringt mich zum Weinen. Ich entschloss mich diese Fahrräder vorher einzusammeln. Einzeln bringe ich diese von Wiesbaden nach Köln zum direkten Transport an Schulen in Marokko. An Familien ich die dort kenne und an der Schule arbeiten. Ich will eine Hilfsorganisation gründen , die mir solche Fahrräder besorgt, und vor dem Verderb retten. Ich werde die Fahrräder alle nach Marokko in die dortigen Schulen bringen lassen. In kurzer Zeit hatte ich schon 7 hinbeförfert. So denn wer will der kann !! Wo ein Wille ist auch ein Weg. Ich freue mich für eine Antwort. Vielen Dank und mit freunlichen Grüssen Ihre Karin Ifrad
  • Benedict

    Sich zu engagieren ist für mich Teil der Summe die ich zurückzuzahlen bereit bin an eine Gesellschaft, die mir alle Möglichkeiten bietet.
  • Annette

    Ja, in der Tat macht es glücklich und das teile ich gerne.
  • Veronika

    Weil man das tun kann, wofür das eigene Herz schlägt und man etwas bewegen kann!
  • guter Moslem

    Menschen in meinem Umfeld helfen Mut machen ihr Potential zu nutzen und sie aus ihren seelischen Verlies zu holen.
  • Volker Muth

    Weil ich gerne dem Staat seine Pflichen abnehme ohne mehr Rechte zu erhalten!
  • matthias schultze

    Mehr junge Menschen in die Zukunft begleiten - weil (schau´mal hier) http://blog.maler-heyse.de/2013/01/09/video-fassade-besprueht-teurer-schaden/
  • Rolf Steingrüber

    Hilfe zur Selbsthilfe. Helfe ich, wird mir und Anderen geholfen.Ein Hoffnungsvoller Kreis.
  • Bärbel

    Weil ich etwas zurück geben möchte.
  • Oliver

    Weil ich es nicht in Ordnung finde das Filme (sexfime) mit Gewalt Inhalt so leicht zugänglich sind ! Habe mich damit sehr auseinander gesetzt und denke das man was dagegen unternehmen muss ! Wenn es schon nicht verboten wird sollte wenigstens überprüft werden wer dort Zugriff nimmt ! AM BESTEN GANZ VERBIETEN !!!!!
  • Clemens-Maria Kolbe

    Als Alternative zur Hartz 4 FRON verfolge ich die Idee einer Innovativen Quartiersentwicklung mit selbstbestimmten, genossenschaftlich gestalteten Strukturen. In denen Ältere und Jüngere, Kleinbetriebe und Akteure aus Wohlfahrtseinrichtungen sich ihre Potenziale gegenseitig zur Verfügung stellen um Soziale-, Bildungs-,Umwelt- und Arbeits-ziele auf den Weg zu bringen.
  • Nicole Krüger

    Ich bin schwer an der Myalgischen Enzephalomyelitis (ME) erkrankt. Mit der Erkrankung musste ich feststellen, dass es auch in Deutschland nicht für alle eine angebrachte Medizinische Versorgung gibt. Bei ME gilt Deutschland als Schlusslicht, wenn es um Behandlung und Anerkrankung dieses Krankheitsbildes geht. Es bekam ich große Verzweiflung, dann Wut und jetzt bin ich dabei zusammen mit anderen Betroffenen die Lost Voices Stiftung aufzubauen. Wir wollen langfrist für ein besseres Verständnis und eine angebrachte medizinische Versorgung sorgen. Nicole Krüger
  • Daniel

    Weil niemand etwas dafür kann, in welchem Umfeld und welchen Zuständen er hineingeboren wird. Ausserdem weil Liebe das einzige ist, was in unserer Welt noch Sinn ergiebt.
  • Maria

    Weil wir gemeinsam die Welt in eine lebenswerte Zukunft entwickeln können. Kein Mensch - und hat er noch so gute Ansätze - kann es alleine schaffen. WIR und MITEINANDER hilft die richtigen Schritte zu gehen. Menschlichkeit und gesunder Menschenverstand, das zusammen lässt uns Handeln. Es geht voran - mit vielen kleinen Schritten. Wir werden in der "Oase der Menschlichkeit" leben, wenn wir es zulassen.
  • Jürgen

    Die Ärmel habe ich vor 35 Jahren hochgekrempelt weil auch 4,6 Millionen Thalassämie-Kids, wenn schon keine Lobby, so doch ein Recht auf ein menschenwürdiges Leben haben.
  • Gérard

    Ehrlich gesagt: Aus Zorn. Mein Engagament ist aus Protest, aus der Mitarbeit in einer Bügerinitiative entstanden. Dabei habe ich gemerkt, dass es sich lonht, selbst etwas zu bewegen.
  • Gerlinde

    Bei uns in der Familie war es immer selbstverständlich, sich für andere Menschen einzusetzen. Noch wichtiger: Mein "Job" als Lesepatin an einer Grundschule macht unglaublich viel Spaß!
  • Ulrich

    Weil es an allen Ecken und Enden Missstände gibt, um die sich nun einmal nur aktive Bürger kümmern.
  • Martin

    Ich engangiere mich weil mir das ein gutes Gefühl bereitet.